Fasten

Das Fasten gehört zum uralten Heilwissen der Menschheit.

Seit Tausenden von Jahren, in allen Kulturen, wissen die Menschen um die positiven Wirkungen des Nahrungsverzichts.

Unsere moderne Wissenschaft bestätigt den Wert des Fastens, gerade für Gesunde: in unserer Überflussgesellschaft benötigen sowohl Körper als auch Seele regelmäßig eine Auszeit zum Auftanken.

Die positiven Auswirkungen des Fastens:

Wir wissen heute, dass fachgerechtes Fasten bei vielen Beschwerden unterstützend wirkt und zur Gesunderhaltung beiträgt.
Denn Fasten verschafft vielen Organen des Körpers eine Ruhepause und lässt auch den Geist zur Ruhe kommen.

Vitalität gewinnen

Unser Stoffwechsel ist durch die Evolution auf Phasen ohne Nahrung eingestellt.

Die Erfahrung, nicht ständig vom Essen abhängig zu sein, führt zu neuem Selbstvertrauen. Das Wissen um die eigenen Ressourcen führt zu neuer Kraft.

Mental zur Ruhe kommen

Fastende finden Zeit für sich selbst. Sie kehren dem Alltag den Rücken und finden zur eigenen Mitte zurück.

Vieles, was vorher wichtig schien, verliert an Bedeutung und die Sicht auf das eigene Leben wird klarer.

Den Körper entschlacken

Die Verdauungsvorgänge im Körper verbrauchen normalerweise viel Energie, die beim Fasten eingespart wird.

Diese steht jetzt für den Umbau, für Entgiftung und Ausleitung von Schadstoffen zur Verfügung.

Gewicht verlieren

Wenn eine Gewichtsreduzierung gewünscht oder aus gesundheitlichen Gründen notwendig ist, stellen bestimmte Formen des Intervallfastens eine langsame, aber recht zuverlässige Methode dar, um abzunehmen oder ein Wunschgewicht zu halten.

Gemeinsam finden wir die geeignete Fastenmethode für Sie.

In einem ausführlichen Gespräch ermitteln wir Ihre Fastenziele und Ihre gesundheitlichen Voraussetzungen. Ich unterstütze Sie während Ihrer Fastenphase durch Rezepturen und fachgerechte Betreuung.

Diese Fastenmethoden können Sie unter Anleitung bequem zu Hause durchführen:

  • Fastenwoche nach der Klosterheilkunde: eine Variante des Suppenfastens
  • Intervallfasten – die 5:2 oder 16:8-Methode

Ich berate Sie gerne!