Was Sie über die Darmflora wissen müssen!


Als Darmflora wird die Gesamtheit aller Mikroorganismen im Dünn-und Dickdarm bezeichnet. In unserem Verdauungstrakt leben 10-mal mehr Kleinstlebewesen als die gesamte Zahl unserer eigenen Körperzellen ausmacht! Eine gesunde Darmflora ist eine wesentliche Voraussetzung sowohl für einen gesunden Darm als auch für die Gesundheit unseres gesamten Organismus.
Das liegt auch daran, dass diese natürliche Keimbesiedelung des Menschen lebensnotwendig ist und die Entwicklung des Immunsystems unterstützt. Unser Immunsystem ermöglicht es dem Körper, Krankheitserreger abzuwehren. Wenn die komplizierte Regulation des Immunsystems gestört wird, kann das beispielsweise zu Allergien, chronischen Entzündungen und Hautkrankheiten führen.

Die Darmbakterien bilden Gemeinschaften, die friedlich miteinander im Darmkanal leben. Krankheitserregende Bakterien können dieses Gleichgewicht stören, nutzbringende (probiotische) Bakterien sind gesundheitsfördernd und halten das System im Gleichgewicht. Den Versuch, eine gestörte Darmflora durch Gabe solcher probiotischen Organismen zu reparieren, nennt man Mikrobiologische Therapie oder Symbioselenkung (siehe diesen Menüpunkt).

Unsere Darmflora ist sehr empfindlich gegenüber verschiedenen Einflüssen. So reagiert sie stark auf Antibiotika, aber auch andere Medikamente, die Sie eventuell regelmäßig einnehmen müssen. Ungünstige Ernährungsweise, Krankheiten, Verstopfung und Stress stören ein harmonisches Gleichgewicht. Wichtige Bakterien sterben ab und machen Platz für die unterschiedlichsten Krankheitserreger.

Gerne berate ich Sie, wenn Sie unter folgenden Beschwerden leiden:

● chronische Verstopfung
● chronische Durchfällle
● Blähungen und Bauchschmerzen
● Reizdarm
● chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED)
● Gastritis und Sodbrennen
● Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zum Seitenanfang